Deine besten Schnappschüsse teilen


Was machen mit gelungenen Fotos vom Fang?

Im letzten Jahrzehnt boomten die sozialen Medien – und das aus einem guten Grund. Besonders bei Instagram kann jeder sein Talent und seine Erfolge präsentieren. Das Schöne daran? Jeder findet ein Publikum: Ein Angler hat einen großen Fisch gefangen und bekommt im Gegenzug für seinen Post Aufmerksamkeit oder wird gar bewundert. 

Aber wie funktioniert das eigentlich? Ganz von alleine kommen die Likes und die Follower nämlich in aller Regel nicht.

Wie postet man in Instagram?

Ausschlaggebend für einen erfolgreichen Instagram-Account sind drei Dinge: Der Profilname, die Qualität der Beiträge und Hashtags. Zunächst braucht es einen guten Kanalnamen für den Instagram-Auftritt, der das Thema des Accounts widerspiegelt. Sobald der Name steht, will man sofort loslegen. Dabei sollte man allerdings darauf achten, hochwertige Bilder und Videos zu posten. Verwackelte und unscharfe Posts erzielen weniger Likes als kräftige Farben und tolle Kontraste.

Heutzutage reicht zum Glück schon eine gute Handykamera aus, um seinen Anglerausflug wie ein Abenteuer aussehen zu lassen und seine Fische in perfekter Qualität zu präsentieren. 

Zu guter Letzt braucht man für einen gelungenen Post gut ausgewählte Hashtags. Dabei handelt es sich um Schlagworte, die ein Thema oder einen Beitrag in einem Wort zusammenfassen und zur richtigen Einordnung in eine Sparte dienen. Dargestellt werden sie mit einem Doppelkreuz vor dem Wort, wodurch der Suchbegriff automatisch zusammen mit anderen Beiträgen aufgelistet wird. Wenn beispielsweise ein Angler in Bildern über sein Hobby stöbern möchte, sucht er nach dem Hashtag #angeln, unter dem momentan rund 544.000 Beiträge zu finden sind.
Hashtags sollte man sorgfältig nach dem Inhalt seines Posts auswählen, um von Menschen gefunden zu werden, die sich für dieses Bild interessieren.

Und wie wird man eigentlich Influencer?

Interessant zu wissen, dass manche Leute damit sogar Geld verdienen. Wer sich nämlich durch beeindruckende und spannende Beiträge bereits eine Fanbase aufgebaut hat, hat gute Chancen, gesponsert zu werden. Bei Social Media Nutzern mit einer großen Community spricht man von „Influencern“. Je mehr Reichweite ein Influencer hat, desto mehr Firmen bieten ihm Sponsoring oder Kooperationen an.
Influencer in der Angler-Community bekommen beispielsweise gratis Angelzubehör von Firmen geschickt. Die Angeln, Köder etc. werden dann von dem Influencer in zukünftigen Posts benutzt oder präsentiert. Auf diese Weise haben beide Seiten etwas davon: Für die Firmen findet eine Kundenakquise statt, während die Influencer kostenloses Angelzubehör bekommen. In manchen Fällen gibt es gegen Nennung des Sponsors auch eine finanzielle Vergütung. Das Modell nennt sich Influencer Marketing.

Es ist gar nicht schwer und macht einfach Spaß!

Für den Hobbyangler gilt dagegen vor allem, einfach ein paar anderen Menschen von seinen Fängen erzählen und dazu ein paar Schnappschüsse hochzuladen. Fotos auf Instagram zu posten ist wirklich kinderleicht und kann schnell Freunde und Bekannte erreichen. Daher verwundert es nicht, dass immer mehr Menschen auf Instagram Bilder posten, denn für einen erfolgreichen Account muss man nicht vieles beachten – und es macht einfach Spaß! Auch wenn der Fisch längst verzehrt ist, bleiben die Bilder als eine schöne Erinnerung.

Photo by Evan Brockett on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.